Chronik 2011

30.September- 2.Oktober 2011: Oktoberfestbesuch der Familien Biasio und Menegolli

Am Freitag den 30.September kamen Cinzia und Franco, sowie Mariateresa und Sergio nach Fischbachau, mit dem Ziel Oktoberfest. Franco und Cinzia konnten bei Bärbel und Michi übernachten, Sergio und Mariateresa wurden von Walter und Margitta bewirtet. Margitta besorgte über Freunde auch die “begehrten” Plätze im Schottenhammelzelt auf der Wiesn. Einen Haken hatte das ganze schon: Wir mußten spätestens um 11 Uhr unsere Plätze im Festzelt belegen, da sie sonst anderweitig vergeben würden. Also hieß es früh aufstehen , frühstücken und dann los mit der BOB nach München. Schon bei der Hinfahrt begegneten uns im Zug junge Wiesenbesucher , die bereits mit Bierflaschen bewaffnet im Zug vorglühen mußten !?

Na, ja wir kamen schließlich an den Zelteingang, wo sich schon eine lange Schlange gebildet hatte, aber irgendwann hatten wir auch diese Hürde und dann kamen wir zu unserem Tisch ! Er war für sechs schlanke Leute wohl mal konzipiert worden, für acht jedoch wurde es sehr eng und kuschelig. Auf der Speisekarte stand eine Speckplatte für 15 Eu. Am Nebentisch wurde gerade so eine Platte serviert. Sie sah ordentlich und einladend aus. Wir bestellten auch so eine Platte. Sie kam und sah sehr ordentlich und einladend aus, bis zum Zahlen ! Da stellte sich dann heraus, daß die gelieferte Platte nicht die Platte von der Speisekarte war, sondern eine Platte für 8 Personen, also nicht für Eu 15,00 sondern für Eu 120,00. Schon sah sie nachträglich nicht mehr so einladend aus.
Wenn man mal vor das Zelt wollte, war das nur möglich, indem man den Rückweg ins Zelt nicht mehr hatte !!!!! Da wir schon genug gekuschelt hatten und einfach an die frischen Luft wollten, gaben wir unseren Tisch auf und verließen das Zelt. Aufatmen, noch ein kleiner Rundgang und dann etwas gefrustet über den Nepp Rückfahrt ins schöne Oberland. Ein schönes Abendessen im Freien beim Terofal versöhnte uns wieder mit der Welt.
Am Sonntag spazierten wir noch bei schönem Wetter am Schliersee und dann verabschiedeten wir unsere italienischen Freunde.

Ein Dank an Margitta für die Tischbesorgung im Festzelt und natürlich auch ein Dank an Margitta und Walter für die Gastfreundschaft und Beherbergung !