Chronik 2006

7.- 8.Oktober 2006: Offizieller Besuch in Castagnaro/Menà mit den Chören von Fischbachau und Elbach

Teilnehmer der Chöre aus Fischbachau und Elbach:

1AcherEva
2BeckRöslein
3BeckAndreas
4BeckerRaimund
5BernriederWaltraud
6BolzGundi
7BrandFelix
8BrandmaierJosef
9DehnertMaria
10HackerSusanne
11EisenhutMargot
12HeckerMarly
13IrgerHans
14IrgerGisela
15KirchbergerGisela
16NikitopoulosHelene
17PischetsriederBarbara
18ProchazkaRosi
19ProchazkaMartina
20ProchazkaStefanie
21RobioneckPeter
22RowoldGerti
23SchonerResi
24StadlerHans
25StadlerJohanna
26WinklerChrista

Der Bus startet morgens in Fischbachau. Über den Brenner geht die Fahrt bis Verona. Dort wartet eine Führerin. Nach einem gemeinsamen Mittagessen schließt sich eine unterhaltsame Stadtführung an. Kurze Aufregung, da plötzlich der Tom verschwunden ist. Aber die Aufregung legt sich, als Tom aus einem Parfümladen wieder zur Gruppe findet. Am Spätnachmittat werden  wir wieder herzlich empfangen und auf Privatquartiere aufgeteilt. Danach treffen sich die Chöre zur Probe. Abends großer Festabend, wie immer vom Blutspendeverein Menà organisiert, in der Turnhalle von Menà.

Am Sonntag Festgottesdienst in der Kirche von Menà mit anschließendem Konzert der Chöre aus Menà , Fischbachau und Elbach.

Das Programm des Konzerts:

Nr.BranoCompositoreCoroDirigente
1Sah ein KnabHeinrich WernerCoro Fischbachau/ElbachIrger
2FreudenklängeChristoph W. GluckCoro Fischbachau/ElbachIrger
3In vino veritasJ. SilcherCoro Mená é Coro F`au/ElbachIrger
4Brüder reicht die HandW. A. MozartCoro Fischbachau/ElbachIrger
5Inno alla gioiaL.v. BeethovenCoro Fischbachau/ElbachIrger
6Signore delle cimeBepi de MarziCoro Mená é Coro F`au/ElbachRoccato
7BayernhymneKonrad Max KunzCoro Fischbachau/ElbachIrger
8Va pensieroGiuseppe VerdiCoro Mená é Coro F`au/ElbachRoccato

Ein Dank hier an die beiden Chorleiter Irger Hans und Dr. Josef Hampel und natürlich an alle Chormitglieder für ihre unermüdliche Arbeit und ihren Einsatz in der Vertiefung der Gemeindepartnerschaft.
Nach dem Konzert Fahrt nach Castagnaro in das Zelt des Kohlfestes. Wieder sind die Produkte wunderbar dekoriert und ausgestellt. Wir werden gewohnt gut verköstigt. Die Schüler Castagnaros führen ein kurzes Theaterstück auf. Danach richten wir uns langsam zum Bus, zum Abschiednehmen und zur Heimfahrt.