Chronik 2008

7. – 8.März 2008 Trainingslager Sportclub Wörnsmühl in Castagnaro/Menà

Wie jedes Jahr veranstaltet die Sparte Fußball des Sportclubs Wörnsmühl ein Traningslager für die Erste und Zweite Mannschaft. Kipfenberg im Altmühltal, Schrobenhausen und Tramin in Südtirol waren bis dato Ausflugsziele, um nur einige davon zu nennen. Vorletztes Jahr beschloss der Sportclub Wörnsmühl auf Grund bester bestehender Beziehungen zwischen der Gemeinde Fischbachau und der Gemeinde Castagnaro das Trainingslager dort durchzuführen. Auf Grund zahlreicher Besuche unserer Gemeindebürger und deren Berichte über ihre Ausflüge in unsere Partnergemeinde in Italien wussten wir bereits im Voraus, daß wir uns auf einen gastfreundlichen Empfang freuen können. Vorweg zu nehmen ist, daß unsere Erwartungen mehr als erfüllt wurden und wir deshalbauch dieses Jahr wieder unser Camp in Castagnaro aufschlugen

Untergebracht waren wir dort in dem luxuriös ausgestatteten Hotel “la Pergola”, in Badia Polesine, nahe Castagnaro. Im ersten Jahr wurden wir zum Trainingsauftakt herzlich vom Bürgermeister Luca Sordo begrüßt. er beseitigte auch gleich kurzzeitige Differenzen mit dem Platzwart. So durften wir das gesamte Trainingslager auf dem Hauptplatz des U.S.Castagnaro und nicht auf dem schlechteren Nebenplatz absolvieren. Nach vier kräfteraubenden Trainingseinheiten, die sich über Donnerstag, Freitag und Samstagmorgen erstreckten, kam es am Samstagnachmittag zum eigentlichen Highlight der Trainingslagers. So absolvierten wir letztes Jahr ein Freundschaftsspiel gegen den A.T.Z.E. Menà und veranstalteten dieses Jahr sogar ein kleines Turnier, da sich die Mannschaft des U.S. Castagnaro noch als Teilnehmer anbot. Diese Begegnungen verliefen äußerst fair und bereiteten allen Mitwirkenden große Freude. Zur Begrüßung bekamen alle Spieler, Trainer und Betreuer des Sportclubs Wörnsmühl eine kleine Geschenktüte mit einer Erinnerungsurkunde, einer echten italienischen Salami und einer Flasche Rotwein überreicht. Wir unsererseits beschenkten unsere italienischen Freunde mit 50 Litern Bier und edlen Bierkrügen. Nach den absolvierten Begegnungen widmeten sich alle Beteiligten dem gemütlicheren Teil des Tages und erfreuten sich an ihren Gastgeschenken. Nachdem die vorhandenen Bier- und Weinreserven zuneige gegangen waren, wurde geschlossen in die Innenstadt Castagnaros gefahren, wo wir in einer kleinen Bar mit kleinen Snacks und einem Aperitiv versorgt wurden. Anschließend wurden wir zu einem gemeinsamen Abendessen eingeladen. Im letzten Jahr wurden  wir in einem italienischen Restaurant und heuer mit selbst gegrillten Spezialitäten in einer Turnhalle verköstigt. Speziell das selbst angefertigte Menu, das aus einer Suppe, verschiedenen Nudelgerichten, verschiedensten Grillgerichten und einer Tiramisu bestand , verdient große Anerkennung. Dazu wurden uns verschiedene Weinsorten, Bier und diverse Mischgetränke gereicht. Nachdem das Essen abgeschlossen war, versuchten alle Beteiligten Kontakte zu knüpfen und eine gesellschaftliche Atmosphäre zu schaffen. Ein großes Problem stellte dabei jedoch die vorhandene Sprachbarriere dar, da die Italiener kaum Deutsch, noch Englisch beherrschen und wir unsererseits kaum der italienischen , noch der französischen Sprache mächtig sind. Es wurde jedoch trotzdem versucht, sich mit “Händen und Füßen” und einigen angeeigneten Sprachteilen zu vertändigen, was zu weiterfortgeschrittener Stunde immer besser funktionierte. Nachdem wir uns gebührend bedankt und verabschiedet hatten, kehrten wir in unser Hotel zurück. Nach einer sehr kurzen Nacht absolvierten wir am Sonntagvormittag unser Abschlußtraining, das auf Grund kräfteraubender sportlicher Aktivitäten und nächtlicher Strapazen eher schlecht als recht ausfiel.
Letztendlich sind wir alle in erwartender Vorfreude auf das nächste Trainingslager in Castagnaro am Sonntagnachmittag am Sportheim Wörnsmühl angelangt. Abschließend möchte sich der gesamte Sportclub Wörnsmühl für die großzügigen Zuwendungen für die Realisierung des Trainingslagers Castagnaro beim Freundeskreis Castagnaro recht herzlich bedanken.
Ein Dank vom Freundeskreis an die unternehmungslustigen Fußballer von Wörnsmühl, die durch ihr Trainingslager die Gemeindepartnerschaft mit dem Leben erfüllen, das im Gedanken der Partnerschaft gemeint ist !

Ein heiterer Bericht von Martin Kreuzmayr, vielen Dank dafür !!!!!